AGB

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im nachfolgenden „AGB“ genannt) gelten für alle Geschäfte, Lieferungen und Leistungen, die von der Firma Jennifer Horvath (im Folgenden „Agentur“) nach ordnungsgemäßer Auftragserteilung erstellt werden. Die AGB dienen dem Zweck, Rechte und Pflichten – sofern sie über zwingendes Recht hinausgehen – sowohl von der Agentur als auch ihres Auftraggebers (im Folgenden „AG“) festzulegen und im Geschäftsverkehr möglichst klare Arbeitsverhältnisse zu schaffen.

Die Agentur erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden AGB. Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Agentur und dem Kunden, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der Agentur schriftlich bestätigt werden. Allfällige Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird. AGB des Kunden widerspricht die Agentur ausdrücklich. Eines weiteren Widerspruchs gegen AGB des Kunden durch die Agentur bedarf es nicht. Änderungen der AGB werden dem Kunden bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Kunde den geänderten AGB nicht schriftlich binnen 14 Tagen widerspricht; auf die Bedeutung des Schweigens wird der Kunde in der Verständigung ausdrücklich hingewiesen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen. Mit dem Erhalt der Auftragsbestätigung erkennt der Auftraggeber die allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

2. Angebot & Vertragsabschluss

Der Vertragsgegenstand und der Vertragsumfang über die zu erbringende Leistung ergeben sich aus der Auftragsbestätigung von Jennifer Horvath in Verbindung mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die von derJennifer Horvath ausgestellten Angebote sind dabei 14 Tage gültig und werden durch Unterzeichnung des Auftraggebers zu einer bindenden Bestellung. Jennifer Horvath ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch eine Auftragsbestätigung anzunehmen. Diese Auftragsbestätigung bedarf zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen Form und wird per E-Mail zugesandt.

3. Preise

Alle Leistungen von Jennifer Horvath erfolgen gegen Entgelt, lediglich die Erstellung von Angeboten erfolgt kostenlos. Der Tätigkeit von Jennifer Horvath liegt in der Regel eine Vereinbarung (= vom AG unterzeichnetes Angebot) mit dem AG zugrunde, die sowohl den Umfang der Leistungen als auch das dafür in Rechnung zu stellende Entgelt beinhaltet. Der AG sorgt dafür, dass die Agentur alle für die Erfüllung des Auftrags notwendigen Unterlagen und Anweisungen zeigerecht vorgelegt werden und ihm von allen Vorgängen und Umständen Kenntnis gegeben wird, die für die Ausführung des Auftrags von Bedeutung sind.

Die in den Angeboten genannten Preise sind unverbindlich und freibleibend und gelten unter dem Vorbehalt, dass die der Angebotsangabe zu Grunde gelegten Auftragsdaten unverändert bleiben. Zusatzleistungen, die nicht in der Auftragsbestätigung oder dem Angebot enthalten sind, sind gesondert zu vergüten.

Die im Angebot und in der Auftragsbestätigung genannten Preise, soweit nicht anders vereinbart, umfassen dabei das Briefing sowie das Erstellen der angebotenen Leistungen. Der Auftraggeber hat Informationen und Unterlagen, welche zur Erstellung der Dienstleistung notwendig sind rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Die Verletzung dieser vorgenannten Obliegenheit hat der Auftragnehmer nicht zu verantworten und haftet für diese nicht.

4. Ausführung & Lieferung

Die Leistung der Firma Jennifer Horvath besteht in der Erstellung von Grafik-Designs & Webseiten sowie in der Social Media Betreuung. Die Firma Jennifer Horvath wird den Auftrag sorgfältig ausführen. Sie kann den Auftrag – vollständig oder zum Teil- durch Dritte ausführen lassen. Soweit der Auftraggeber keine gegenteilige schriftliche Anordnung trifft, ist die Agentur hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrages frei. Arbeitsergebnisse werden dem Auftraggeber über einen Link zum Download zur Verfügung gestellt oder per eMail zugeschickt. Die Arbeiten werden während der vereinbarten Dauer grundsätzlich zwischen von 0 – 24 Uhr zur Verfügung gestellt.

Der Auftraggeber hat die Vertragsgemäßheit des Werkes sowie die zur Korrektur übersandten Zwischenerzeugnisse unverzüglich zu überprüfen und offensichtlich auftretende Mängel unverzüglich spätestens 14 Tage ab Kenntnis schriftlich anzuzeigen und der Firma Jennifer Horvath eine Behebung zu ermöglichen.

5. Termine

Bei Übernahme eines Auftrages sind in Abhängigkeit vom Auftragsumfang Vereinbarungen betreffend die Fristigkeit der auszuführenden Arbeiten zu treffen. Angegebene Liefer- oder Leistungsfristen gelten, sofern nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, nur als annähernd und unverbindlich. Verbindliche Terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw. von der Agentur schriftlich zu bestätigen.

Die Lieferzeit beginnt mit dem Tag der Annahme des Auftrags durch Jennifer Horvath, sofern dabei bereits alle notwendigen Arbeitsunterlagen vom AG zur Verfügung gestellt wurden. Die vereinbarten Liefertermine sind grundsätzlich einzuhalten, verlieren allerdings ihre Gültigkeit, wenn sich die Bearbeitung aus vom AG zu vertretenden Gründen verzögert; sprich: Verzögert sich die Übermittlung der Daten (Fotos, Texte, etc.) seitens AG, wird der Liefertermin linear nach hinten geschoben. Die Verletzung dieser vorgenannten Obliegenheit hat der Auftragnehmer nicht zu verantworten und haftet für diese nicht.

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich dabei immer auf die Lieferung der Korrekturabzüge. Der Auftraggeber hat die zur Korrektur übersandten Zwischenerzeugnisse unverzüglich zu überprüfen und seine Korrekturen binnen 14 Tagen schriftlich an die Agentur zu übermitteln. Der Liefertermin für die finalen Daten ist abhängig vom Zeitpunkt und Umfang dieser Korrekturen und wird bei Übermittlung des AG-Feedbacks bekanntgegeben. Die Arbeitsergebnisse werden dabei während der vereinbarten Dauer zwischen von 0 – 24 Uhr zur Verfügung gestellt.

Die vereinbarten Liefertermine sind grundsätzlich einzuhalten, verlieren allerdings ihre Gültigkeit, wenn sich die Bearbeitung aus vom AG zu vertretenden Gründen verzögert. In keinem Fall begründen Überschreitungen der Lieferfristen einen Rücktritt vom Vertrag. Im Fall höherer Gewalt (Krieg, Naturereignisse, Streik, Störungen der Telekommunikation und/oder der Stromversorgung etc.) ist Jennifer Horvath berechtigt, die Lieferfrist nach hinten zu verschieben oder ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Schadenersatzansprüche des Kunden wegen Nichterfüllung oder Verzug sind ausgeschlossen, ausgenommen bei Nachweis von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

6. Haftung & Gewährleistung

Die Agentur ist verpflichtet, die ihm erteilten Aufträge sorgfältig und fachgerecht auszuführen und dabei alle Interessen seines AG zu wahren. Die Agentur haftet für Schäden nur im Falle, dass ihm Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Jennifer Horvath haftet nicht für die Richtigkeit von Text und Bild, wenn Arbeiten vom AG genehmigt wurden oder eine Vorlage zur Kontrolle dem AG zumindest angeboten wurde.

Der AG haftet dafür, dass die Agentur alle zur Erstellung der Leistung notwendigen Materialien und Informationen zeitgerecht zur Verfügung gestellt werden. Die vom AG überlassenen Materialien (Fotos, Texte, Modelle, Musik etc.) werden von Jennifer Horvath unter der Annahme verwendet, dass der AG zu deren Verwendung berechtigt ist und bei Bearbeitung oder Nutzung keine Rechte Dritter verletzt werden. Der AG haftet gemäß § 86 UrhG für jede Art widerrechtlicher Nutzung, soweit eine solche zumindest fahrlässig durch ihn ermöglicht oder geduldet wurde. Jennifer Horvath ist nicht verantwortlich zu prüfen, ob durch den Einsatz übermittelter Materialien Rechte Dritter verletzt werden könnten. Der AG haftet für sämtliche aus Verletzungen entstehenden Forderungen.

Schadenersatzansprüche des AG, insbesondere wegen Verzugs oder fehlerhafter/unvollständiger Leistung sind ausgeschlossen. Jennifer Horvath übernimmt keine Haftung für entgangene Geschäfte oder Folgeschäden. Jennifer Horvath liefert lediglich Symbolbilder, Grafiken, Entwürfe und Gestaltungsvorschläge. Für Abweichungen in der realen Umsetzung der Projekte wird nicht gehaftet. Für Mängel die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen des AG zurückzuführen sind wird nicht gehaftet (§1168a ABGB)

7. Zahlungsbedingungen und Verzug

Jennifer Horvath hat als Gegenleistung zur Erbringung seiner Leistungen Anspruch auf Bezahlung eines angemessenen Honorars durch den AG. Das Honorar ist sofort nach Übergabe des Werks mit Rechnungserhalt und ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern nicht im Einzelfall besondere Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart werden. Dies gilt auch für die Weiterverrechnung sämtlicher Barauslagen und sonstiger Aufwendungen. Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten bzw. Arbeitsschritte umfassen, ist Jennifer Horvath berechtigt, nach Erbringung jeder Teilleistung eine Teilrechnung zu legen. Für Teilrechnungen gelten die festgelegten Zahlungsbedingungenen analog.

Bei Zahlungsverzug des Kunden gelten die gesetzlichen Verzugszinsen in der für Unternehmergeschäfte geltenden Höhe. Weiters verpflichtet sich der AG für den Fall des Zahlungsverzugs, der Agentur die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Dies umfasst jedenfalls die Kosten zweier Mahnschreiben in marktüblicher Höhe von derzeit zumindest € 15,00 je Mahnung sowie eines Mahnschreibens eines mit der Eintreibung beauftragten Rechtsanwalts. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt. Im Falle des Zahlungsverzuges des AG  kann die Agentur sämtliche, im Rahmen anderer mit dem Kunden abgeschlossener Verträge, erbrachten Leistungen und Teilleistungen sofort fällig stellen.

Weiters ist die Agentur nicht verpflichtet, weitere Leistungen bis zur Begleichung des aushaftenden Betrages zu erbringen (Zurückbehaltungsrecht). Die Verpflichtung zur Entgeltzahlung bleibt davon unberührt. Wurde die Bezahlung in Raten vereinbart, so behält sich die Agentur für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung von Teilbeträgen oder Nebenforderungen das Recht vor, die sofortige Bezahlung der gesamten noch offenen Schuld zu fordern (Terminverlust). Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen gegen Forderungen der Agentur aufzurechnen, außer die Forderung des Kunden wurde von der Agentur schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt.

Der AG ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen nicht vollständiger Gesamtleistung, Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen oder Bemängelung zurückzuhalten. Einwendungen gegen die Rechnungshöhe können nur innerhalb von sechs Wochen schriftlich erhoben werden.

8. Eigentumsvorbehalt & Urheberrecht

Die gelieferten Visualisierungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Jennifer Horvath – bis dahin hat der AG kein Nutzungsrecht. Nach Eingang der offenen Forderung hat der AG unbegrenztes Nutzungsrecht, allerdings bleibt das Urheberrecht am Rohmaterial bzw. den Rohdaten uneingeschränkt bei Jennifer Horvath. Jennifer Horvath versichert dem AG mit dem Rohmaterial bzw. den Rohdaten  keine  weiteren kommerziellen Interessen zu verfolgen. Der AG hat kein Recht auf den Erhalt der Rohdaten (z.B. Indesign Dateien, etc)

Jennifer Horvath ist berechtigt, die durch den Auftrag entstandenen Daten für eigene Werbezwecke online auf der Webseite oder auf Social Media zu veröffentlichen.

9. Einräumung von Rechten

Die Agentur ist berechtigt, auf allen Werbemitteln und bei allen Werbemaßnahmen auf die Agentur und allenfalls auf den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden dafür ein Entgeltanspruch zusteht. Die Agentur ist vorbehaltlich des jederzeit möglichen, schriftlichen Widerrufs des Kunden dazu berechtigt, auf eigenen Werbeträgern und insbesondere auf ihrer Internet-Website mit Namen und Firmenlogo auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung hinzuweisen (Referenzhinweis). Jennifer Horvath behält sich zudem das Recht vor, vorbehaltlich des jederzeit möglichen, schriftlichen Widerrufs des Kunden, die durch den jeweiligen Auftrag entstanden Visualisierungen auf dem eigenen Online-Auftritt (Webseite, Facebook, Instagram) als Referenzprojekte zu verwenden.

10. Datenschutz

Der Kunde stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, nämlich Name/Firma, Beruf, Geburtsdatum, Firmenbuchnummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechperson, Geschäftsanschrift und sonstige Adressen des Kunden, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindungen, UID-Nummer) zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automationsunterstützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden. Der Auftraggeber ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, Telefax oder Brief an die im Kopf der AGB angeführten Kontaktdaten widerrufen werden.

11. Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter https://www.facebook.com/policy.php Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

12. Anzuwendendes Recht

Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen der Agentur und dem Kunden unterliegen dem österreichischen materiellen Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz der Agentur. Bei Versand geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald die Agentur die Ware dem von ihr gewählten Beförderungsunternehmen übergeben hat. Als Gerichtsstand für alle sich zwischen der Agentur und dem Kunden ergebenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird das für den Sitz der Agentur sachlich zuständige Gericht vereinbart. Ungeachtet dessen ist die Agentur berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen. Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmt